Nussgeistweg

Höhenweg

  Dorfplatz nein
Aussichtswarte Weiß’n am Sattel Aussichtswarte Weiß’n am Sattel
3 Stunden 30 Minuten Aussichtswarte Weiß’n am Sattel
mittel
2 % Wiesen-, 58 % Asphalt-,
7 % Wald- und 33 % Schotterweg,
meistens nebelfrei, sonnig
Höhenunterschied: 300 m
   

 

Vom Dorfplatz aus (460 m Seehöhe) gehen Sie entlang der Hauptstraße und dem Meislfeld in östlicher Richtung bis zur Bergstraße. Auf dieser wandern Sie ca. 200 m bis zur Sinzendorfer Straße. Diesen Güterweg entlang kommen Sie an unseren typischen Vierkanthöfen vorbei. Im “Abgfasterbach“ verlassen Sie den Güterweg und wandern durch das Waldgebiet vorwiegend auf der Forststraße bergauf bis zum Forsthaus “Sattl“.

Vom Forsthaus geht die Wanderung nun weiter zur 763 m Seehöhe gelegenen Aussichtswarte “Weiß’n am Sattl“, wo Sie mit einem einzigartigen Ausblick zu den Gebirgszügen bis ins Hausruck- und Mühlviertel belohnt werden.

Nach einer Rast geht die Wanderung nun auf der Stretzer Straße weiter. Dieser Weg führt Sie nun weiter bergab zum Nußbach.

Den Güterweg entlang kommen Sie in das Bauerndorf Wimberg. Hier empfiehlt es sich, die im Jahr 1852 errichtete “Wimberg-Kapelle“, welche dem heiligen Kreuz geweiht ist, zu besichtigen.

Beim Feuerwehrhaus führt nun der Wanderweg über einen Höhenrücken, von dem Sie einen Überblick über unser Augebiet im Naturschutzgebiet “Kremsauen“ haben. Nun geht’s bergab auf Wald- und Wiesenwegen vorbei am Sportplatz zum Dorfplatz.